Schnorchelabzeichen

Mit dem Schnorchelabzeichen der Wasserwacht lernst du alles was du zum Thema Schnorcheln wissen musst. Dazu zählt unter anderem die richtige Flossentechnik, wie man seine Tauchmaske unter Wasser ausbläst und natürlich auch die Risiken, die beim Schnorcheln einher gehen.

Voraussetzungen

  • Mindestalter 8 Jahre und Deutschen Jugendschwimmabzeichen Silber
  • 200m Flossenschwimmen ohne Zeitbegrenzung, davon 100m in Brustlage und 100m in Rückenlage
  • 100m Schnorchelschwimmen ohne Startsprung mit Grundausrüstung. Dabei viermaliges Abtauchen und Heraufholen je eines kleinen Tauchringes. Wasser nicht tiefer als 2,50m
  • Abtauchen auf 1,80m bis 2,50m Tiefe – Tauchmaske abnehmen, wieder aufsetzen, mit freier Brille auftauchen
  • 50m Rettungsschwimmen (Abschleppen) mit Flossen im Achselgriff (Partner ohne Flossen)
  • Kenntnisse über: Atmung, Überatmung, und Pendelatmung – Wasserdruck und Wassertemperatur – Ursache und Erkennen von Verletzungen der Schädelhöhlen – Grundausrüstung, Schnorcheltechnik: Tauchbrille, Flossen, Schnorchelbeschaffenheit, Wirkung, Pflege